Die Vorläufer des modernen Computers

Die Computertechnologie entwickelte sich im Vergleich zu anderen Elektrogeräten sehr schnell. Die Geschichte der Entwicklung des Computers reicht zurück bis in die Antike und ist damit wesentlich länger als die Geschichte der modernen Computertechnologien und mechanischen bzw. elektrischen Hilfsmitteln (Rechenmaschinen oder Hardware). Sie umfasst dabei auch die Entwicklung von Rechenmethoden, die etwa für einfache Schreibgeräte auf Papier und Tafeln entwickelt wurden. Im Folgenden wird entsprechend versucht, einen Überblick über diese Entwicklungen zu geben.

->ab 1805 gab es den ersten Rechner.

Desktop-PC-Killer: Gestern, heute, morgen


Viele fragen sich, ,,wird der Desktop-Computer in der heutigen Generation aussterben, wenn ja, warum?''

Der Desktop-Computer ist tot. Dieses passiert durch das heutige Zeitalter, da es heutzutage Smartphone's, Notebooks und Tabletts gibt. - So sagen es zumindest etliche selbsternannte Experten und Kritiker. Das einzige Problem bei diesen Aussagen ist: der Desktop-Computer ist quicklebendig-wenn auch nichts so papulär wie einst.


Stephen Baker, Vize -Präsident von Industry Analysis, einem Marktforschungsinstitut der NPD-Gruppe sagt, dass in den letzten paar Jahren sich die Verkäufe von PCs auf ungefähr 80 Prozent Notebooks und 20 Prozent Desktop-PCs eingependelt haben.
In der Tat haben Laptops den alteingesessenen Desktop-Pendants schon Anfang bis Mitte der 2000er-Jahre den Rang abgelaufen. Doch seitdem bleiben die Desktop-Verkäufe stabil – bei rund 20,3 Prozent aller PC-Verkäufe durch Konsumenten in den USA im Jahr 2011. Auch in den Jahren davor gab es ähnliche Prozentzahlen.


 

Notebooks

 
Heutzutage brüllt kein anderes Gerät so laut "Desktop ist tot" in die Welt hinaus wie das Laptop. Die Nachrichtenagentur Reuters stimmte Anfang 2009, kurz nach dem Weihnachtsgeschäft, deshalb sogar schon den Abgesang für den Desktop-PC an. Der Hintergrund ihrer verfrühten Totenmesse: nicht ein einziges Desktop-PC-Modell war im Weihnachtsgeschäft 2008. .. Stattdessen landeten dort sieben verschiedene Notebooks. Reuters informierte seine Leser daraufhin, es sei "ein weiteres, deutliches Zeichen dafür, dass die frühere Dominanz des Desktop-PCs immer weiter schwindet" und fragte sich später sogar, ob "es überhaupt noch irgendeine Chance für Desktop-PCs in der schönen neuen Welt von Laptops" gebe.



Tabletts


Nachdem 2010 das iPad von Steve Jobs anno enthüllt worden ist, sagten Experten vorraus, dass das Touch-Gerät den Tod für den traditionellen Desktop-Computer bringe. Das iPad sei die größte Bedrohung für Desktop-Computer's, die wir bis heute kennen, berichtet die Tech-Webseite Neowin im Oktober 2011. Da die Technik sich immer weiter nach vorn ausprägt, wurde festgestellt, das entscheidende Faktoren für den Tod der Desktop-computers unter anderem die lange Akku-Laufzeit des iPads, sowie die Tatsahe, dass die meisten Menschen ihren PC für Aufgaben benutzen, die man auf einem Tablett viel einfacher erledigen könnte, wie zum Beispiel E-Mails abrufen, im Internet surfen, Chatten und Videos streamen.

 

Wo kann man Desktop-Computer, Tablet's und Notebooks Kaufen?


Früher konnte man diese Geräte nur in Elektronik geschäften kaufen. Heute kann man diese auch in Normalen Einkaufgeschäften wie zum Beispiel ALdi, Lidl, Netto usw. kaufen. Diese Geräte sind genauso gut wie in den Fachgeschäften und etwas günstiger.
Im internet kann man auch Laptops, Desktop-Computer und Tabletts kaufen. Sogar gebrauchte, die dann etwas günstiger ausfallen.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!